Bau-Spezifikationens

Sicherheit der Konstruktion
Alle Sicherheitsvorschriften werden beobachtet, während der Fortschritt der Bau, mit einem Schwerpunkt auf der Sicherheit der Bewohner. Diese Warnungen beziehen sich auch auf die Standards: Erdbeben -, Wärme -, Brandschutz -, Elektro- und alle Vorschriften erforderlich unter griechischen und europäischen Rechts.

Bauqualität
Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Qualität der Konstruktion mit gleichnamigen Materialien gezahlt, qualifizierte Unternehmen anerkannt für ihre Professionalität mit minimal Wartungskosten.

1. AUSHUB von FUNDAMENTEN-BÖSCHUNG
Aushub der Fundamente, Zugriffe und Verbindungen zu lokalen Netzwerken (eingehende und ausgehende Wasser, Strom, Telefon und Satelliten-Empfang).

Die Ausgrabung findet im weichen Boden nach den Zeichnungen der statischen Studie. Mechaniker Mittel verwendet werden (Vorschlaghammer, Lader und LKW), um zu bestimmen, die Tiefe der Baugrube für den Bau des Gebäudes. Die Materialien der Böschung wird der Boden Produkte aus den Ausgrabungen von Gebäuden und die Dämme der Bodenbeläge werden aus Produkten, die von Ausgrabungen und Fragment Material aus dem Steinbruch entsprechend verdichtet mit Vibratoren.

 

2. STAHLBETON
Der Hauptrahmen des Hauses wird aus Stahlbeton hergestellt.
Der Beton wird entsprechend bei der antiseismischen Untersuchung von Gebäuden gemischt, wie es von den antiseismischen Vorschriften des Staates ausgearbeitet wird. Hauptfaktoren, die die antiseismische Studie beeinflussen, sind: Seismizität des Baugebiets, Gebäudetyp und Bodenqualität. Der Rahmen des Gebäudes wird aus Stahlbeton C20/25 und Stahl der Qualität B500C bestehen. Die Bodenbeläge der Gebäude werden aus Beton der gleichen Kategorie C25/30 und Bewehrung mit Strukturgewebe T131 oder T191 hergestellt.
Die Stahlbewehrung des Gebäudes wird nach den Tragwerksplänen des Bauingenieurs ausgeführt.

Beim Bauen mit Beton werden chemische Zusatzmittel (Verflüssiger) und Rüttler für eine bessere Verarbeitbarkeit und Verdichtung des Betons verwendet.

Besondere Aufmerksamkeit wird der Verdichtung von Fugen in Stützen und Balken und der Verankerung im Beton gemäß den Antiseismik-Vorschriften gewidmet.

 

3. MAUERWERK
Die Maurerarbeiten werden bei der architektonischen Untersuchung von Gebäuden entsprechend. Das Mauerwerk wird durch die Kombination von Ziegeln der Abmessungen 19x19x9 und 19x9x9 mit Bindematerial aus gewöhnlichem Mörtel hergestellt. Zwei Linsen aus Stahlbeton sind zur Unterstützung des Mauerwerks in Fensterhöhe (90cm) und in Höhe von Türen und Fenstern (2,20cm) konstruiert. Das Innenmauerwerk besteht aus einer einzigen Wand. Das Außenmauerwerk wird doppelwandig mit Isoliermaterial DOW zwischen den 2 Ziegelschichten und einer Dicke von 30 cm hergestellt.

4. STEINGEBÄUDE
Steinmauern sind min. 50 cm dick, entscheidend für die Erdbebensicherheit. Sollte ein Beben auftreten, ist es entscheidend, dass das Haus als eine Einheit umzieht. Dies erfordert robuste Fundamente.
Das neue Baurecht verlangt die Dämmung von Steinwänden. Das heißt, die Wände bestehen aus einem 50 cm dicken massiven Steingebäude, einer 7 cm dicken Dämmung (DOW) und dann einer Putzschicht oder einer weiteren Steinschicht (15 cm dick).

Es gibt verschiedene Meinungen darüber, wie man Steine am besten zusammenbringt. Generell sollten unterschiedliche Steingrößen verwendet werden, damit alle Lücken gefüllt werden, während eine hochprozentige Zementlösung die Steine unbeweglich zusammenhält.

Steine sollten horizontal und nicht vertikal positioniert werden. Jeder Quadratmeter Wand muss mindestens vier (4) Steine haben, die ihre gesamte Dicke überspannen. Für das Auge ansprechende Wände sind nicht unbedingt robuste, tragende Konstruktionen.

Neue Steinhäuser werden in der Regel nicht von außen verputzt, da eine Steinoberfläche als ästhetisch ansprechender gilt als Putz.

Um zu verhindern, dass Wasser in den Stein und den Zement eindringt und ins Innere gelangt und Feuchtigkeit an den Innenwänden verursacht, sorgen wir:
- dafür, dass jede kleine Lücke zwischen den Steinen so gut wie möglich verschlossen wird
- Fügen Sie dem Zementamalgam Latex hinzu
- Besprühen Sie die Außenwände mit einem matten Steinlack, der kein Verdunkeln oder Glänzen der Wand verursacht.

Nach 5 Jahren sollten Wände inspiziert und kleine Risse ausgefüllt werden.

 

5. VERPUTZEN
Alle Wohnwände werden mit Stuckputz aus 450 kg /m³ Zement beschichtet. Zuvor wird das Gebäude gereinigt und die Wände gewaschen, um die notwendige Feuchtigkeit zu erhalten.

Das Verputzen erfolgt in drei Schichten:
1. Eine erste Schicht, verstärkt mit Spezialnetzen und Mörtel 650 kg/m3 für eine perfekte Haftung mit dem Mauerwerk, um Risse bei Baubewegungen zu vermeiden und eine raue Oberfläche zu schaffen, um die folgenden Schichten aufzunehmen.
2. Eine zweite Mörtelschicht (Hauptschicht) mit einer Dicke von ca. 2 cm, um den Beton und das Mauerwerk vor der Feuchtigkeit der Umgebung (Regen-Sonne-Luft) zu schützen.
Intern werden in dieser Schicht Elektroinstallationen geschützt und zugänglich platziert.
3. Eine dritte Schicht Stuckputz mit feinkörnigem Marmor für die endgültige Oberfläche so glatt wie möglich, um Gemälde aufzunehmen. Auch zwischen Mauerwerk und Beton werden spezielle Netze verwendet und anschließend beschichtet, um Risse in der Beschichtung durch Schrumpfung und Ausdehnung des Gebäudes zu vermeiden.
Vor Beginn der Arbeiten wird das Gebäude gereinigt und die Wände gewaschen, um die notwendige Feuchtigkeit zu erreichen.

 

6. FLIESEN
Alle Böden werden mit Fliesen erster Qualität unter Verwendung von Fliesenklebern und Fugenstuck belegt.
Besonderes Augenmerk wird auf Neigungen auf Balkonen und Terrassen gelegt, um einen guten Abfluss des Regenwassers zu gewährleisten.
Die Tür- und Fensterbänke werden in Marmor ausgeführt, um das Regenwasser absolut wasserdicht zu machen.

Arten von Fliesen, die für das gesamte Projekt verwendet werden, einschließlich des Hauses, der Veranden und Terrassen und des Pools:
• Innenbereich des Hauses (Erdgeschoss und erster Stock): - bis 17 €/m2
• Veranden und Terrassen: - bis 17 €/m2
•Bäder: - bis 20 €/m2 - bis zur Decke gefliest
•Schwimmbad: - bis 20 €/m2

Zum Einsatz kommen spezielle, extra starke Fliesenkleber und für Pools geeignete Fugenstucke.
Hydraulische Installationen werden durch den Zement gelegt.
Marmor oder Natursteine werden in Fensterbänke und Türen eingebaut, um die Wohnung vor Regenwasser absolut dicht zu machen.

 

 

7. ALUMINIUMTÜREN - FENSTER
Die Außentüren und die Fenster werden aus Aluminium sein, das für Wohnzwecke in Meeresnähe geeignet ist.
Rollläden werden in der gleichen Farbe der Türen und Fenster verwendet. Doppelverglasung (800mml) mit geeigneten Gummis wird für die absolute Dichtheit und Wärmedämmung von Wohnungen verwendet.

Die Farbe der Aluminiumtüren und -fenster ist weiß mit weißen Rollläden oder wahlweise RAL-Farbe oder elektrostatische Lackierung.
Der Haupteingang des Hauses wird aus Aluminium (weiß oder RAL) und Glas nach Ihrer Wahl sein.

 

8. ELEKTRISCHE INSTALLATION
Die Installation erfolgt gemäß den Vorschriften des griechischen Staates zum besten Schutz und zur Sicherheit der Bewohner. . Es wird von der NATIONAL ELECTRICAL COMPANY dem Zähler innerhalb der Grundstücksgrenzen zur Verfügung gestellt und führt dann zum Sicherungskasten. Von dort wird es dann auf den Leistungsschalter und Differenzialschalter verteilt und dann nach Plänen intern unter Ummantelungen und IRO-Rohr auf alle Konstruktionsbereiche verteilt.
Im Kurzschlussfall kommt der Notstrom-Ausschalter (Differenz- oder Anschluss-Schutzschalter) zum Einsatz. Die allgemeine Erdung erfolgt über einen Erdspieß mit Trennleiste.

Die Anlage wird komplett nach den Elektroplänen geliefert und beinhaltet folgendes:
1. Herdleitung
2. Waschmaschinenleitung
3. Boilerleitung
4. Spülmaschinenleitung
5. Solaranlage
6. Beleuchtungsleitung
7. Steckdosenleitungen
8. Telefonleitungen
9. Satellitenfernsehleitungen
10. Fernsehleitungen in allen Schlafzimmern und im Wohnzimmer
11. Leitungen für die Außenbeleuchtung
12. Leitung für den Pool
13. Leitung für die Außenküche
14. Leitung für Türklingel
15. Leitung für die Druckpumpe neben dem Wassertank.

Alle Gebühren für die Bereitstellung von 3-Phasen-Strom und die Installation von Stromzählern sind im Angebot enthalten.

9. WASSERVERSORGUNG / ABWASSERANLAGE
Die hydraulische Installation umfasst die Installation der Warm- und Kaltwasserversorgung und die Installation der Gebäudekanalisation. Das Wasser wird von der Gemeinde bereitgestellt und der Zähler befindet sich auf der Straße neben dem Eingang des Grundstücks.
Es wird ein Reservetank 2000 Liter mit einer Druckpumpe geben.
Zur Wasserversorgung: Für alle Innen- und Außenanlagen (WC, Küchen, Mittelsäulen) der Wasserversorgung werden Kunststoffrohre innerhalb einer Spirale verwendet.
Zur besseren Druckverteilung im Netz wird es getrennte Kollektoren für Kalt- und Warmwasser geben.

Die Kanalisation der Residenz wird aus PVC-Rohren des schweren Typs F75, F100, F120 bestehen und zur Klärgrube führen.
Dachrinnen werden verlegt, auf dem Dach wird ein 160-Liter-Solarwarmwasserbereiter mit zwei Spiegelpaneelen mit elektrischem Cumulus installiert.
Alle Gebühren für die Bereitstellung von Wasser und Wasserzählerinstallation sind im Angebot enthalten.

10. SANITÄRARTIKEL
Alle notwendigen Sanitärartikel werden in jedem Badezimmer gemäß den in den Plänen vereinbarten Vereinbarungen und den vom Kunden aus der Standardausstattungsliste des Bauunternehmers getroffenen Entscheidungen aufgestellt.

11. FARBEN
Alle Außenfarben der Gebäude werden mit Acrylkunststofffarbe oder Relief von höchster Qualität der Firma VIVEXROM gestrichen. Nach der Reinigung der Außenflächen werden 3 Farbschichten aufgetragen.
Eine erste Schicht Grundierung mit Isoliermaterial für bessere Haftung und Durchdringbarkeit wird aufgetragen, dann 2 Schichten Farbe.
Alle Innen- und Außenfarben der Residenz werden in der Farbe Ihrer Wahl sein.

12. ISOLIERUNG
Gemäß der KENAK-Studie des Bauingenieurs wird der Wärme- und Wasserisolierung des Daches und der Terrassen im ersten Stock besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Genauer gesagt:

Wasserisolierung:
• Säubern der Oberfläche, um Staub und andere Materialien zu entfernen
• Reiben des Daches mit Marmormaschinen
• Dachreparatur von möglichen Rissen,
falls erforderlich • Abdecken des gesamten Daches mit Grundierung aus zwei Komponenten
• Auftragen der Hauptisolierschicht in roter Farbe
• Zweiter Auftrag der Oberfläche mit weißer Farbe

Wärmedämmung:
• Einbau von 5 cm dicken Platten
• Einbau von Geotextilien zum Schutz der Wärmedämmschicht und zur Filterung des Regenwassers.
• Installation einer Kieselschicht.

13. HOLZARBEITEN
- Innentüren:
Innentüren werden aus furniertem MDF, Farbe nach Wahl

- Kleiderschränke:
Alle Kleiderschränke in den Schlafzimmern werden in der Größe wie auf den Plänen angegeben, Deckenhöhe in MDF in Farbe nach Ihrer Wahl. Alle Kleiderschränke sind mit Griffen ausgestattet.

- Küche:
Die Küche wird mit Holzschränken, Boden und Wand aus MDF, Glasrückwand, Arbeitsplatte ausgestattet. Es wird eine Doppelspüle aus Edelstahl installiert, sowie eine Tropfschale, ein Holster für Besteck, ein Behälter, Rohrleitungen für die Spülmaschine, Gipsplatten über den Schränken, Essenswagen, Mechanismus.

 

14. PERGOLA
Pergolen nach Plan, aus Holz gebaut und mit Plane oben (Farbe nach Wahl).

 

15. HEIZUNG
Zur Beheizung des Hauses wird eine brennstoffbetriebene Zentralheizung installiert. Die Position der Einheiten richtet sich nach dem Studium des Bauingenieurs. Der Kessel und der Brennstofftank werden im Heizraum im Untergeschoss aufgestellt. Im Badezimmer wird ein Handtuchhalter installiert.
In allen Bereichen des Hauses werden kleine Wandöffnungen zur Luftzirkulation angebracht.

16. KLIMAANLAGE
In jedem Schlafzimmer und im Wohnzimmer wird eine reversible Klimaanlage (warm und kalt ) installiert. Einheiten von 9000 BTU werden in den Schlafzimmern und 24.000 BTU im Wohnbereich installiert.
Außengeräte werden auf dem Dach installiert und die Abflussrohre werden bereitgestellt.

17.KELLER
Nach den Plänen werden Betonboden in der Garage, Fliesenböden, Wände verputzt und gestrichen. Stecker und Lichter, Wasserhahn.

 

18. AUSSENBAU-LANDSCHAFTSBAU
1. Parkplatz für 2 Autos Unterbau, Geotextil und Kieselsteine
2. Außenbeleuchtung auf Veranden (Installation)
3. Außenhähne
4. Betonzugang zum Haus und/oder zum Keller

19. SCHWIMMBAD
Es werden interne Fliesen gelegt. Unter der Terrasse wird ein Maschinenraum mit Zugang über eine Tür positioniert. Alle Maschinen für die Poolpflege und die Poolbeleuchtung sind inklusive.

Im Preis inbegriffen:
- Römische Treppe
- Fliesen im und um den Pool - Fliesenauswahl
- Dusche
- Poolbeleuchtung
- Reinigungsgeräte
- Alle Poolgeräte und -maschinen
- IKA (Sozialversicherung)
- 24% MwSt.
- Genehmigung

Weitere Details zu den Schwimmbaddetails finden Sie in unserer Rubrik "Schwimmbäder" hier

 

20. AUCH ENTHALTEN:
• Arbeitnehmersicherheitsbeitrag (IKA)
• Für Mitarbeiter und Subunternehmer für Arbeiten, die von oder im Namen der Firma Benakis ausgeführt werden.
• Mehrwertsteuer 24%
• Garantien
• Für den Rahmen: lebenslange Garantie
• Für den Rest: 2 Jahre Garantie
• Baugenehmigung

Alle in dieser Vereinbarung nicht ausdrücklich genannten Gegenstände gelten als „Extras" und sind gegen einen gemeinsam zu vereinbarenden Aufpreis erhältlich. Alle Extras müssen auf Pro-forma-Rechnung bezahlt werden, bevor die Arbeiten ausgeführt werden, wobei die Zahlungsfrist(en) für diese "Extra"-Arbeiten zu geeigneten Zeitpunkten entsprechend dem Bauzeitplan ausgestellt werden.
Ohne einen einvernehmlich vereinbarten Arbeitsumfang und die Festlegung der Kosten der Arbeiten werden keine zusätzlichen Arbeiten durchgeführt.

In enige Gegenden kann es bei Stromanschlüssen zu Verzögerungen kommen, wenn Strom aus der Ferne eingespeist werden muss. In einigen Gebieten kann es insbesondere in den Hochsommermonaten auch zu Wassermangel kommen. Diese Verzögerungen/Mängel sind auf die neue Infrastruktur zurückzuführen.